Update: Es gibt auch einen längeren Blogartikel zu diesem Thema.

Die Europäische Union wird im nächsten Jahr eine Million Euro in die Sicherheit von freier und Open Source-Software investieren. Julia Reda, Europaabgeordnete der Piratenpartei, hat diesen Vorschlag erfolgreich in den diese Woche verabschiedeten Jahreshaushalt der EU für 2015 eingebracht.

»Immer größere Teile unserer Gesellschaft und der Dienstleistungen der öffentlichen Hand sind heute ohne Software undenkbar – darunter auch Programme, die frei verfügbar, einsehbar und modifizierbar sind, was viele Vorteile birgt. Nicht zuletzt das Bekanntwerden der Heartbleed-Sicherheitslücke in einer weit verbreiteten Online-Verschlüsselungstechnik Anfang des Jahres hat gezeigt, dass es im Interesse aller ist, stärker in die Sicherheit solcher Open Source-Software zu investieren. Diese Verantwortung wird die EU nun wahrnehmen!« freut sich Reda.

Mit dem Geld soll Günther Oettinger als zuständiger Kommissar untersuchen, wo in den europäischen Institutionen freie Software zum Einsatz kommt und wie mit ihr IT-Sicherheit und Datenschutz verbessert werden können. Reda erklärt: »Da der Programmcode von freier Software offen liegt, können die Fördergelder genutzt werden, um die Software auf mögliche Sicherheitslücken zu überprüfen und ihre Qualität zu verbessern. Die Gelder kommen somit den EU-Institutionen, aber darüber hinaus auch allen weiteren Nutzerinnen und Nutzern zu Gute.« Das Budget stammt aus einem Topf für Pilotprojekte, die bei Erfolg Teil des regulären EU-Haushalts werden können.

»Ich freue mich, dass ich dazu beitragen konnte, dass die EU auf Sicherheitsprojekte setzt, die mit der Sicherheit auch gleichzeitig die Freiheit und Autonomie der Menschen erhöhen, statt wie sonst so oft die Überwachung voranzutreiben«, so Reda.

Soweit dies durch das Gesetz möglich ist, hat der Schöpfer auf das Copyright und ähnliche oder Leistungsschutzrechte zu seinem Werk verzichtet.

My name is Julia, I'm the Pirate in the European Parliament.

I'm fighting to make copyright in the EU unified, progressive and fit for the future. Will you join me?

5 Kommentare

  1. 1

    Danke Julia!! :)

  2. 2

    Was verbirgt sich hinter dem nicht-hyperlink „[1]“?

  3. 3

    Auch von mir mal ein herzliches Danke!

  4. 4
    Linuxkumpel

    Eine sehr lobenswerte Initiative. Doch leider hat Microsoft Deutschland voll im Griff. Und seitens der Bundesregierung gibt es nur Appelle. Ich bin bekennender Linuxuser, eine Kommunikation mit Behörden kann da schon mal zu einem Abenteuer werden. Deshalb großen Dank.